Am 27. April fand wieder einmal unsere alljährige Social Media & Sportfachtagung statt. Es war die inzwischen 6. Ausgabe! Diesmal begrüßten wir in der Augsburger SGL-Arena interessierte Zuhörer aus der digitalen Sportbranche. Von 9.30 Uhr bis zum späten Nachmittag gab es zahlreiche Vorträge zu unterschiedlichen Themen.

Da war zum einen VKontakte. Andrei Melnik stellte die größte russische Social Media Plattform vor und machte sie für den einen oder anderen Bundesligisten schmackhaft. „Zuerst will ich den Organisatoren des Kongresses, RESULT Sports und dem FC Augsburg für die Einladung danken“, sagte Melnik nach seinem Vortrag.

„Das war meine erste Erfahrung mit den internationalen Tagungen. Es ist eine Ehre bei solchen Veranstaltungen teilzunehmen, und besonders auch selbst als Referent aufzutreten. Was die Veranstaltung an sich betrifft“, bilanzierte er, „mir hat der Modus sehr gefallen – immer zwei Referenten und dann eine kurze Pause zum Netzwerken. Das war super! Jeder Bericht war sehr lebhaft und informativ. Auch wenn ich kein Wort Deutsch spreche, konnte ich für mich viel Neues und Interessantes aufnehmen: einzelne Beispiele oder generellen Markttendenzen“, lobte Melnik die Veranstaltung.

IMG_7853

Ein weiterer internationaler Vortrag präsentierte Jelmar Helmhout, social media & marketing UNIS Flyers Heerenveen, ehemaliger Marketing-Manager von SC Heerenveen. Dabei ging es vor allem darum, wie Fußball und Eishockey gegenseitig in den sozialen Netzwerken innerhalb eines Vereins profitieren können.

„Die Veranstaltung von RESULT Sports in der SGL-Arena in Augsburg war wiederum sehr inspirierend und es war sehr nett alle Sport-Verantwortlichen wieder zu sehen. Das Program, Organisation und die Gäste haben Visionen mit Spaß verbunden. Ds ist die selbe Kombination, in der auch Eishockey und Fußball in Heerenveen zusammen arbeiten“, – so war sein Fazit.

Fabian Reinholz, von HÄRTING Rechtsanwälte stellte uns nach schon einigen Beiträgen in unserem Magazin diesmal vor Ort die aktuellsten rechtlichen Entwicklungen rund um Social Media vor. Er sagt Folgendes dazu: „Eine ausgezeichnete Location für eine solche Veranstaltung. Gefreut habe ich mich, dass ich gleich bei meiner ersten Teilnahme gebeten wurde, zum Thema Social Media & Recht vorzutragen. Ausgesucht hatte ich Praxisbeispiele zu Fällen, in denen Sportler bei der Nutzung der sozialen Medien rechtliche Grenzen überschritten haben. Daher ging es vor allem um Fragen, inwieweit Vereine, Verbände oder Sponsoren Sportlern Beschränklungen bei der Nutzung von Social Media Anwendungen auferlegen dürfen. Ich hoffe, ich konnte den Teilnehmern etwas mitgeben. Das Programm der Veranstaltung war spannend und die Vorträge kamen aus verschiedenen Blickwinkeln. Mit großem Interesse habe ich zugehört, wie innovativ Schalke 04 digitales Marketing betreibt, wie die sozialen Medien im Land des kommenden WM-Gastgebers Russland funktionieren und wie sich digitale Autogrammkarten vermarkten lassen. Für interessante Gespräche bleib auch genügend Zeit. Ich freue mich beim nächsten Mal wieder dabei zu sein. Danke an den Veranstalter!“

Matthias Mehner von Pro7 stellte unter Beweis, wie bedeutend gerade bei TV-Sendungen der Live-Charakter der sozialen Netzwerke ist. So schaut sich das Social-Media-Team des Fernsehsenders schon immer im Vorfeld die Sendungen an, um dann zielgerichtet auf die Sekunde Diskussionsbeiträge posten zu können, wie etwa bei der Castingshow „The Voice of Germany“.

Darauf baute auch der Vortrag von Idolcard auf, der ebenfalls anhand von „The Voice of Germany“ zeigte, wie Fans mit wenig Aufwand an eine digitale Autogrammkarte ihrer Stars kommen können. Ebenfalls eine Möglichkeit, die sich bei Sportvereinen durchsetzen könnte.

IMG_7899

Ebenfalls in Bayern zu Gast war Wolfgang Schuster von Amazon. Sein Vortrag war konkret an Vereinsvertreter gerichtet und den Möglichkeiten, die Amazon Vereinen und Fans bietet.

Auch Tobias Schmidt, Leiter Club Media beim FC Schalke 04, fand als Dauergast unserer Veranstaltungen den Weg nach Augsburg und trat ebenfalls als Referent auf. Sein Thema war u.a. der Messenger LINE, mit dem die Königsblauen derzeit einen weiteren digitalen Weg betreten – und das sehr erfolgreich. 15.000 Followers gab es umgehend am Start-Tag. Inzwischen wurde schon längst die 70.000er Marke geknackt.

Bernhard Meier von Eintracht Frankfurt zog nach der Veranstaltung ein sehr positives Fazit: „Die 6. Result Social Media & Sport Fachtagung war wie immer gelungen und ist für uns mehr als ein Pflichttermin im Kalender.

Gelungene nationale und internationale Vorträge zu relevanten Themen, Kontaktpflege zu Kollegen anderer Clubs und Dienstleistern machen diese Veranstaltung zu zu etwas besonderem. Wir freuen uns auf die siebte Auflage im kommenden Jahr.“